Wong-Tai-Sin-Tempel
Unterkunft Stadt Peak Fähren Parks Tempel Lantau
Bayern
Rügen
Schwarzwald
Thüringen
Niederlande
Belgien
Österreich
Liechtenstein
Schweiz
Marokko
England-London
Frankreich-Paris
Singapur
Hong Kong
Japan
Istanbul
Kairo
Gästebuch

Am Wong-Tai-Sin Tempel

Räucherstab-Spiralen an der Decke des Man Mo Tempels in Honk Kong Island

Dieser grosse Tempel wurde erst Ende der 60’er Jahre an der Stelle eines älteren Tempels errichtet. Wenn auch kein historisches Gebäude, ist er doch sehenswert. Der Wong Tai Sin Tempel ist dem gleichnamigen taoistischen Gott geweiht. Dieser Gott soll bei Krankheiten helfen und auch als Glücksbringer bei Pferdewetten. Die Bilder geben nicht die Menschenmenge wieder die wir an einem Samstag morgen trotz scheusslichen Regenwetters dort angetroffen hatten. Es scheinen Menschen aus einen grossen Umfeld hier her zu kommen. Auf einem nahegelegenen Parkplatz waren etliche Reisebusse zu sehen. Möglicherweise ist das hier das Gegenstück zu Altötting in Bayern.
Der Man Mo Tempel ist allerdings für Hongkonger Verhältnisse eine Altertümchen. Von Taoisten 1848 gebaut gehört er zu den ältesten chinesischen Tempel in Hongkong. Die ganze Decke hängt dort voll mit Räucherstab-Spiralen, angeblich brennen (glühen) diese bis zu zwei Wochen vor sich hin. Man findet den Tempel in der Hollywood Road. Falls man zu Fuss aus der Stadt kommt, kann man auf diesem Wege an dem Escalator (der längsten überdachten Rolltreppe der Welt) vorbeikommen, bzw. diese auch einmal benutzen. Wenn man dann die Hollywood Road noch ca. 100m weiter geht, sollte man die Cat Street aufsuchen. Hier gibt es etliche Antiquitäten und Kuriositäten-Geschäfte. Ein Besuch lohnt sich.

 

Bärenmuseum

 

 

Robin der Bär

 

 

Werbe-Bären

 

 

berühmte Bären

 

 

Muffy-Bären

 

 

See-Bären